Der Umgang mit der Technik wird immer komplexer und fordert uns mehr und mehr heraus. Dabei spielt es schon lange keine Rolle mehr, ob wir als Selbstständige arbeiten und unser eigenes Business aufbauen, oder ob wir ein kleines oder ein mittelständiges Unternehmen betreiben.

YES – Touch your System

An der Technik hängt einfach alles. Technik leichter gemacht, das ist unser Wunsch.

Daher ist es unumgänglich, mit dem richtigen und wichtigen Tools erfolgreich zu arbeiten

Was passiert, wenn wir als Selbstständige ein Problem haben, welches wir bewältigen müssen
Was passiert wenn wir mit einem kleinen Unternehmen ein Problem haben?

Fühlen Sie sich jetzt unwohl? Na dann …
Wir müssen uns besser vertraut mit unserem Computer machen. Denn Technik wird erst dann zu unserem Freund, wenn wir uns regelmäßig damit befassen.

Dabei möchte ich Ihnen die folgenden Punkte näher bringen,

  1. warum es ohne Technik nicht mehr geht.
  2. welche Werkzeuge ich benutze um meine Technik zu meistern.
  3. wie Sie Schritt für Schritt “mit Technik gut Freund” werden können.

Mein eigener Weg, von der Technik-Nutzerin zur Technik-Benutzerin

Ich mag Technik, das gebe ich zu. Dennoch ist es etwas anderes eine Technik-Nutzerin zu sein, oder jemand der Technik einfach nur benutzt. Ich hatte auch in der Zeit als Angestellte, viele Technik Hürden zu bewältigen. Auch wenn es irgendwo im Hintergrund jemanden gab, der als Systemadministrator viel geregelt hat.
Mein Rechner und meine Kunden – waren mein Ressort. Ich habe mir viel angeeignet und weiß in vielen Bereichen mehr als so mancher Experte. Technische Dinge nehmen in unserem Leben, einen erheblichen Raum ein. Egal ob wir im Gespräch mit einem Kunden sind, mit dem Partnern oder mit Freunden. Technik ist ein tägliches Thema.

Technik kann leicht sein, wenn wir mit den richtigen Tools arbeiten

In unserer täglichen Arbeit ist vieles einfacher geworden, jedoch ist meistens zuallererst, eine technische Einarbeitung erforderlich. Ist diese jedoch gemeistert, fragen wir uns, warum wir das so lange vor uns hin geschoben haben. Mir geht es dabei auch manchmal so.

Technik kann leicht sein, wenn wir mit den wichtigsten Tools, zuerst arbeiten

Technik ist für jeden da. Für jeden, der langfristigen Erfolg haben will, ist Technik unverzichtbar, doch warum ist das so? Die Masse der Webseiten ist einfach eine Adresse. Eine Seite im Internet, eine Visitenkarte. Das war´s. Die meisten Selbstständigen und KMUs, kleine oder mittelständige Unternehmen, haben Webseiten. Vielfach handelt es sich dabei um schon lang existierende Seiten, auf denen jedoch nichts passiert. Viele Seiten sind auch neu gestalten und sehen einfach gut aus, erfüllen jedoch nicht den gewünschten Zweck.

Hierbei handelt es sich oft um Baukästen, ein Paket in dem Bilder und Texte ausgetauscht werden müssen. Wenn Sie jedoch wollen, dass auf Ihrer Seite etwas passiert, brauchen Sie moderne Technik.

  • Sie brauchen Technik um Ihr Angebot zu zeigen
    Das bietet z. B. WordPress. Selbstständige bzw. Solo-Unternehmer nutzen WordPress schon lange, jedoch auch für KMUs, kleine und gerade auch für mittelständige Unternehmen ist WordPress sexy.
    WordPress ist ein einfaches Content-Management-System, eine freie Webanwendung zur Verwaltung einer Webseite, für die es tausenden freie oder kostengünstige Themes bzw. Layouts gibt. Laut Aussage der Entwickler legt das System besonderen Wert auf Webstandards, Eleganz und Benutzerfreundlichkeit und ist leicht anpassbar. Es gibt für WordPress auch tausende von Plug-Ins mit denen man seine Seite verfeinern und sicher machen kann. Und ein weiterer sehr wichtiger Grund der für WordPress spricht ist “Google liebt WordPress”. Mit WordPress geht es leichter.
  • Sie brauchen Technik um Ihr Angebot zu vermarkten
    Der Trend ist schon seit Jahren zu erkennen. Tendenziell wird es in der Zukunft keinen selbstständigen Berater und keine KMUs geben, welches ohne eigene Produkte auskommt. Oft handelt es sich dabei um eigene Videokurse, Webinare, Webinar-Aufzeichnungen, Audio Dateien, PDF-Dokumente usw. Dafür brauchen wir Technik. Auch bei der klassischen Beratung die eher 1:1 stattfindet, wollen Kunden auch weitere, andere Lösungen.
    Wenn Sie Software herstellen oder Schnittstellen programmieren, brauchen Sie Technik, um Ihre Leistung in die Welt zu tragen. Doch wollen die Kunden das was Sie anbieten?
    Auch um das heraus zu finden, brauchen Sie Technik. Hierzu gibt es Technik mit der Sie sehen können, ob Ihr Angebot gesucht wird und wie hoch die Nachfrage ist. Aber auch wenn Sie erfolgreich in einer Nische tätig sind, brauchen Sie Technik, um einen größeren Kreis von potentiellen Kunden auf sich aufmerksam zu machen.
  • Sie brauchen Technik um Ihr Angebot auszuliefern
    Für alle Produkte die Sie entwickeln, brauchen Sie eine Plattform um die Produkte auszuliefern. Haben Sie einen Videokurs entwickelt, brauchen Sie eine Plattform um die Videokurse auszuliefern. Das kann durch YouTube oder Vimeo passieren. Hier können Sie Videos bereitstellen und Ihre Kunden können diese finden.
    Bei Videos, Kursen und Webinaren, die Sie nicht frei zu Verfügung stellen wollen, erhöhen sich jedoch die Kriterien. Sie wollen möglicherweise auch zusätzliches Arbeitsmaterial zum Download bereitstellen und eine integrierte Zahlungsabwicklung haben. Hierzu gibt es mittlerweile auch einige deutsche Anbieter. Ich habe mich nach vielen Tests für Spreadmind entschieden. Der Server steht in Deutschland und der Support ist sehr gut, schnell und in Deutsch.
  • Sie brauchen Technik um den Überblick zu behalten
    Sie kommen nirgendwo ohne Technik aus, egal ob Sie einen Blog betreiben, Softwarelösungen und Schnittstellen herstellen, Ihre Dienstleistung oder Online-Kurse vermarkten. Eine wichtige Säule ist das Email-Marketing. Hiermit meine ich nicht die Sammel-Emails, die vielfach aus Email-Programmen heraus versendet werden. Mit modernem Email-Marketing meine ich, ein überprüfbares versenden und empfangen von Emails mit Informationen zur Öffnungsrate. Auch wenn Sie diese Möglichkeit selbst noch nicht nutzen, Ihre Kunden nutzen diese immer öfter.
  • Sie brauchen Technik um sich zu organisieren
    Ich nutze schon lange keinen Kalender mehr aus Papier. Früher konnte ich mir das gar nicht vorstellen, ohne Terminplaner aus Papier zu arbeiten. Leider wurde der auch immer dicker und schwerer. Heute gibt es viele Tools mit denen wir uns organisieren können. Ich käme ohne diese heute nicht mehr klar. Das womit ich mich als erstes organisiert habe ist Outlook. Ein professionelles Tool mit dem ich mehrere Email-Adressen organisiere, Termine an andere Kalender versende, mir selbst Aufgaben stellen, meinen Laptop mit meinem iPhone abgleiche usw.
    Ich weiß es gibt auch andere tolle Tools zur Selbstorganisation, doch was nützen die, wenn ich keinen Plan habe? Als erstes brauchen wir einen Plan und dann kommen die Tools.
  • Sie brauchen Technik um ihre Daten zu sichern
    Ein weiteres sehr wichtiges Tool dient der Datensicherung. Als selbstständige Unternehmerin nutze ich zur Datensicherung ACRONIS-TRUE-IMAGE. In einem Unternehmen kleiner oder mittlerer Größe wird eher auf eine Server Sicherung zurückgegriffen. Das ist jedoch ein anderes Thema für einem anderen Artikel.
  • Sie brauchen Technik um zu wachsen
    Egal ob Sie als Selbstständiger arbeiten oder ein Unternehmen haben, heute kann Ihr Unternehmen wachsen, auch ohne weitere feste Mitarbeiter. Das macht Technik möglich.

Soweit so gut, zu meinen Erfahrungen. Wichtig, stürzen Sie sich nicht gleich auf jedes neue Tool, sondern überlegen was zu diesem Zeitpunkt das Wichtigste ist. Erst dann kommt die Recherche zu den richtigen Werkzeugen. Ein wichtiges Wachstumswerkzeug ist für mich Spreadmind.

Welche Werkzeuge benutzen Sie? Und welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

Bildquellen: Deposit: ©ZaraMuzafarova