Den inneren Schweinehund den kennen wir alle. Niemand kann sich da rausnehmen. Sich selbst überzeugen mit etwas bestimmten weiter zu machen, oder mit etwas bestimmten zu beginnen. Das kann ein echter Kraftakt sein. Wollen Sie den inneren Schweinehund überwinden?

Warum den inneren Schweinehund überwinden?

Je länger Sie den inneren Schweinehund ignorieren, desto schwerer wird es. So ist zumindest meine eigene Erfahrung. Auf der anderen Seite neigen wir auch viel zu oft dazu, die Dinge zu schnell anzugehen. Also zu spontan zu sein. Zu dieser Gruppe gehöre ich auch.

Allerdings die Dinge zu lange vor sich hin zu schieben, wiegt schwerer. Die Last liegt förmlich auf Dir. Du spürst, dass Energie weg von Dir geht. Sobald Du auch nur daran denkst, was Du schon so lange vor Dich hinschiebst, wirst Du träge und müde. Wenn Du jedoch eine Entscheidung getroffen hast zu “Jetzt tu ich das endlich.” und Du startest gleich damit den Keller oder die Garage aufzuräumen, Akten zu sortieren, die Steuerunterlagen anzugehen usw. kannst Du spüren wie die Energie in Dir wieder ansteigt.

Schweinehunde können teuer sein

Kürzlich habe ich jemanden kennen gelernt, ich nenne ihn mal Paul, der hat in vier verschiedenen Schubladen über einen längeren Zeitraum Reklamationen gesammelt. Diese Reklamationen hat er schon lange einlösen sollen. Außerdem hing an diesen Reklamationen viel Geld, sein Geld. Paul hat ein kleines aber feines Reisebüro mit drei Angestellten. Reklamationen waren bisher Chefsache und somit seine Aufgabe, die er nur leider vor sich hinschob. Und somit sammelte sich so einiges an.

Ein weiterer Effekt von dem er mir erzählte war, es wog immer schwerer und er fühlte sich blockiert. Egal ob er daran dachte oder nicht, das Gefühl war immer da. Als er sich dann endlich daranmachte, eine Schublade nach der anderen aufzuräumen und aufzuarbeiten, kam er auf insgesamt 40.000 € die er von Versicherungen zurück fordern konnte. Eine unglaubliche Summe wie ich finde!

Was weg ist ist weg

Verschenken Sie auch Geld? Paul hätte es beinahe getan. Denn irgendwann tritt eine Verjährungsfrist ein und dann wäre das Geld weg gewesen.

Oftmals bedarf es nur einem Anstoß von außen eine solche Blockade zu lösen und endlich los zu legen. Manchmal schafft man es alleine, oftmals brauchen wir einen Anstoß von außen. Wie ist das bei Ihnen? Haben Sie unerledigte Dinge die Sie schon lange vor sich hin schieben? Fühlen Sie sich blockiert? Dann fangen Sie mit dem ersten Schritt an.

Mit einem kleiner werdenden Berg von solchen Dingen, wird es immer leichter. Sie bekommen wieder mehr Energie. Vielleicht ist es auch bei Ihnen, was Sie finden werden.

Fangen Sie an!

Bildquellen: Depositphoto: ©willeecole